Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Der Faden nach oben

Gedanken zum vorletzten Sonntag im Kirchenjahr 2018

Pfarrer Karl Christian Kerkmann

Karl Christian Kerkmann
Pfarrer und Seelsorger im Evangelischen Krankenhaus am Krähenberg und in der Evangelischen Altenhilfe

Über die Verbindung zu Gott

Nach meinen Gottesdiensten im Schloss Beberbeck sagt mir eine Bewohnerin beim Verabschieden immer: „Nie den Faden nach oben verlieren!“

Das empfinde ich selbst als einen Zuspruch und eine Erinnerung an den Halt durch den Glauben – und als Ausdruck der Verbundenheit im Glauben.

Vor kurzem ist mir eine Geschichte begegnet, deren Symbol gut zu diesem Gedanken und in diese Novembertage passt:

Es war einmal eine kleine Spinne, die lebte in ihrem Netz herrlich und in Freuden. Alles war gut, bis sie hörte: Die Welt ist anders geworden, du musst Altes aufgeben, du musst rationalisieren.

Die Spinne war nie aufgeregt, aber der Vorwurf der Rückständigkeit machte sie nervös. Umgehend inspizierte sie ihren Betrieb. Aber kein Faden war überflüssig, jeder war für das Geschäft dringend notwendig.

Fast verzweifelt fand sie schließlich einen Faden, der senkrecht nach oben lief. Dieser hatte noch nie eine Fliege eingebracht; er hatte noch nie seinen Wert erwiesen und schien überflüssig und völlig nutzlos zu sein. Schnell biss die Spinne den Faden ab.

Was dann passierte, ist klar. Das ganze Netz fiel in sich zusammen und ging kaputt. Der Faden nach oben war der, auf den es ankam und an dem alles hing.

Dieser Faden nach oben gleicht unserer Beziehung zu Gott. Wer sein Leben bei Gott festmacht, hat eine wunderbare Entscheidung getroffen.

Den Faden nach oben sollten wir nie durchtrennen, denn es gibt viele Situationen, in denen es wichtig und tragend ist, dass unser Leben eine stabile und vertraute Verbindung nach „oben“ hat, zum lebendigen Gott.

Und diese Verbindung dürfen wir pflegen und stärken im persönlichen Gebet, in der Stille und im gemeinsamen Gottesdienst.

[ Archiv 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010

2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

16.12.18 17.00 Uhr
Lippoldsberg
- Klosterkirche -
Adventskonzert: Die Chöre der Klosterkirche gestalten den Nachmittag des 3. Advents mit Musik, die die Erwartung auf die strahlende Kraft des Weihnachtsfestes weckt. Advent – das geduldige Warten auf die Ankunft des Kindes, das die Welt verändert hat. Eintritt: 12 Euro/erm. 10 Euro

ekkh.de © 2018 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster