Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Alles Lüge - oder was?

Gedanken zum 18. Sonntag nach Trinitatis 2018

Pfarrerin Anne Hammann

Anne Hammann, Schulpfarrerin an der Arnold-Bode-Schule, Kassel

„Everybody lies“ lese ich. Eine junge Frau, Schülerin unserer Schule, hat diese zwei Worte mit schwarzem Filzstift an die Tür zur Damentoilette geschrieben. Frei übersetzt heißt das: „Alle lügen“.

Ich stelle mir die junge Frau vor, die dem Impuls folgte, diese Aussage für viele lesbar niederzuschreiben. Hat das Leben bzw. haben die Menschen, die ihr begegneten, sie schon so sehr enttäuscht? Ist ihr ein großer Teil ihres Vertrauens verloren gegangen? Und aus welchen Gründen?

Ich denke weiter nach: Stimmt das denn überhaupt? Lügen wir tatsächlich alle? Psychologen gehen davon aus, dass tatsächlich jeder Mensch mehrmals am Tag lügt.

Wenn das nicht so wäre, würden höchstwahrscheinlich auch die Religionen ihre Anhängerschaft nicht eindringlich dazu auffordern, bei der Wahrheit zu bleiben.

So heißt es zum Beispiel im Kleinen Katechismus von Martin Luther: „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten“ – sprich: „Du sollst nicht lügen“.

Klar, man kann das verstehen. Lügen können das gute Miteinander der Menschen empfindlich stören – so, wie es die Schülerin ganz offensichtlich in ihrem jungen Leben schon erfahren musste.

Aber gibt es nicht auch harmlose, vielleicht sogar „gute“ Lügen? Wäre es nicht herzlos und gemein, ein Geschenk, das mir freudestrahlen überreicht wird, meinen Geschmack aber nicht trifft, kritisch zu kommentieren? Vielleicht sogar zu erwähnen, dass es sich gut beim nächsten Flohmarkt verkaufen ließe?

Ein weiteres Beispiel fällt mir ein: Vielleicht kennen Sie das Buch „Jakob, der Lügner“ von Jurek Becker. Die Hauptfigur, Jakob, lebt mit vielen anderen in der Zeit des Nationalsozialismus im Ghetto.

Jakob lügt, dass er ein Radio besitze und erfindet Tag für Tag neue „Nachrichten“, die er angeblich im Radio gehört habe und schenkt damit seinen Mitgefangenen neue Hoffnung.

Dennoch – das Lügen sollte bei uns die Ausnahme sein und nicht die Regel.

Wie gut, dass die zwei mit schwarzem Filzstift geschriebenen Worte inzwischen mit grünem Filzstift durchgestrichen wurden. Und weiter steht da in grün: „Not everybody lies. Just some people do.“ – „Nicht jeder lügt. Nur einige.“

Einen gesegneten 18. Sonntag nach Trinitatis wünsche ich Ihnen!

[ Archiv 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010

2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

16.12.18 17.00 Uhr
Lippoldsberg
- Klosterkirche -
Adventskonzert: Die Chöre der Klosterkirche gestalten den Nachmittag des 3. Advents mit Musik, die die Erwartung auf die strahlende Kraft des Weihnachtsfestes weckt. Advent – das geduldige Warten auf die Ankunft des Kindes, das die Welt verändert hat. Eintritt: 12 Euro/erm. 10 Euro

ekkh.de © 2018 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster