Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Möchten Sie eigentlich gerne heilig sein?

Gedanken zum Sonntag 21. Sonntag nach Trinitatis 2012

Pfr. Thomas Steinrücken

Pfarrer Thomas Steinrücken
Pfarrer der kath. Gemeinden St. Michael, Bad Karlshafen-Trendelburg und Hl. Geist, Oberweser-Wahlsburg

Ich kenne Menschen, die auf diese Frage abwehrend die Hand heben würden: "Nein, Danke".

Sie verbinden mit Heiligen fahle, blutleere Gestalten auf hohen Marmorsockeln, der Welt und allem Irdischen entsagend, ohne Freude am Leben und an den Menschen.

Ich habe in meinem Leben aber auch schon viele Heilige kennengelernt. "Wie das?" werden Sie jetzt fragen, "und woran haben Sie sie erkannt?"

"Vor allem an ihrer Freude am Leben" würde ich Ihnen antworten. Heilige sind Menschen, die ihr Leben und alles, was dazugehört, als Geschenk von Gott erkennen. Froh nehmen sie jeden Tag aus der Hand Gottes an - egal, was er bringen mag.

Wenn es ganz schlimm kommt, trifft auf Heilige der Kalenderspruch zu: "Was macht mir der Schiffbruch aus, wenn Gott der Ozean ist?"

Diese Freude, diese innere Fröhlichkeit und Gelassenheit der Heiligen strahlt auch auf die Mitmenschen aus: „Heilige sind Menschen, die mir gut tun, deren "Heil"-sein auch mich ein wenig heilt.

Möchten Sie gerne "Heil"-ig sein? Gott hilft Ihnen dazu. Donnerstag feiern wieder Christen in aller Welt das Fest "Allerheiligen" und versuchen, sich erneut auf den Weg zu machen. Machen Sie doch mit!

Archiv "Gedanken zum Sonntag" der vergangenen 14 Jahre:

[ 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

ekkh.de © 2020 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster