Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Das Wesentliche nicht aufschieben

Gedanken zum 2. Sonntag nach Trinitatis 2011

Pfarrer Reinhard Runzheimer

Reinhard Runzheimer
Gemeindepfarrer in Immenhausen und Mariendorf

Gedanken zu einem historischen Ereignis

Am 2. Juli 1505, es war ein Mittwoch, reiste der junge Student Martin Luther von seiner Heimatstadt Mansfeld zurück nach Erfurt. In der Nähe der Ortschaft Stotternheim, etwa sechs Kilometer von Erfurt entfernt, geriet er in ein Gewitter. Dabei schlug ein Blitz ganz dicht neben ihm in den Boden ein.

Dieses Ereignis versetzte ihn in Todesangst, und voller Panik soll er der heiligen Anna gelobt haben, wenn sie ihm helfe, wolle er ein Mönch werden. Die Folgen dieser Entscheidung haben, wie wir alle wissen, den Lauf der Geschichte verändert.

Heute vor 506 Jahren erlebte ein junger Mann in den Launen der Naturgewalten, wie leicht sich im Leben eines Menschen von jetzt auf gleich alles verändern kann.

Luther steht mit dieser Erfahrung nicht allein. Die Nachrichten führen uns immer wieder solche Schrecknisse drastisch vor Augen. Diese Erfahrung hat Luther dazu bewogen, sein Leben zu verändern.

Die gemütliche, sich selbst gewisse Existenz, in der man Wichtiges einfach so aufschieben kann, war ihm im Blitzschlag als Illusion geraubt worden. Wir haben nur das Hier und Jetzt - das Später kann vielleicht schon zu spät sein. Darum musste er sich auf das Wesentliche konzentrieren. Die vom Vater gewünschte Juristenlaufbahn gehörte nicht dazu, wohl aber der Wunsch, mit seinem Gott ins Reine zu kommen.

Nur selten haben solche Entscheidungen Einzelner derart gewaltige Auswirkungen. Darauf kommt es aber auch nicht an. Am Beispiel Luthers kann man vielmehr entdecken, wie bedeutsam die folgende Frage ist:

Wie steht es denn bei mir mit den Dingen, die wirklich wichtig sind?

Schiebe ich sie etwa auf in der trügerischen Erwartung, später noch genug Zeit dafür zu haben?

Was wäre, wenn ...?

Nicht immer führt diese Frage zu Gott. Sie kann uns aber helfen, die Gewichtungen im eigenen Leben richtig zu setzen; und bei der Suche nach Antworten könnte es auch für uns moderne Menschen hilfreich sein, Gott mit einzubeziehen.

[ Archiv 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

ekkh.de © 2019 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster