Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Verlaufsoffene Tage

Gedanken zum 2. Advent 2008

Pfarrer Norbert Mecke

Norbert Mecke
Pfarrer im Kirchspiel Holzhausen

Über Klopfzeichen im Advent

Kindern bringt man bei anzuklopfen. Aber auch Eltern müssen das lernen. Bei einer pubertierenden Tochter kann man nicht einfach, nur weil man der Vater ist, mit der Tür ins Haus fallen.

Es ist anständig, anzuklopfen und abzuwarten, ob ein "Herein!" oder "Jetzt nicht!" kommt. Anklopfen ist eine Frage des Respekts und der Höflichkeit. Das gilt überall. Gott ist nicht minder höflich: Er klopft an.

Adventszeit ist die Zeit der großen Klopfzeichen. Basare, Konzerte, Weihnachtsmärkte, Kerzenlicht - all das sind genau genommen Zeichen, dass da einer vor der Tür steht. Das Ziel der Adventszeit ist viel mehr, als Vorbereitungszeit für ein rauschendes Weihnachtsfest zu bieten: das Leben für Gott zu öffnen.

Ich sage es bewusst ganz fromm - für manche vielleicht sogar anstößig fromm: Adventszeit ruft zur Bekehrung. Sie will dazu anstoßen, sich vier Wochen auf das Wesentliche zu besinnen und auf Gottes Anklopfen zu reagieren: Darf er in mein Leben hineinkommen?

Das Schmücken der Wohnungen war eigentlich einmal als äußeres Zeichen einer inneren Entscheidung gedacht: "Komm, o mein Heiland, Jesu Christ: meins Herzens Tür Dir offen ist!"

Geschmückt ist heute allerorten, ob das aber noch Zeichen einer wirklichen inneren Entscheidung ist? Vor die stellt uns Gott. Höflich. Respektvoll. Ernsthaft. Er klopft an - besonders in diesen Tagen.

Es sind deshalb nicht nur "verkaufsoffene", sondern auch "verlaufsoffene Tage". Gott lässt uns offen, ob wir uns öffnen oder wenigstens unsere bisherigen Öffnungszeiten für ihn und unsere Offenherzigkeit füreinander überdenken.

Beides gehört zusammen - sagt Jesus. Und um den geht es doch: in den vier Adventswochen, an Weihnachten und überhaupt. "Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm feiern und er mit mir!"

Klopfzeichen! Antwort geben? Das gebieten allein Höflichkeit und Respekt. Auch gegenüber Gott.

[ Archiv 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

ekkh.de © 2019 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster