Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Und der Haifisch, hat er Zähne?

Gedanken zum 1. Sonntag nach Trinitatis 2007

Pfr. Thomas Schrader

Pfarrer Thomas Schrader
Gemeindepfarrer in Vernawahlshausen und Seelsorger in der Klinik Lippoldsberg.

"Lebendig und kräftig und schärfer"

So lautet das biblische Motto des Kirchentages (Hebräer 4, 12). Über den Schriftzug ist mit schnellem Strich ein Fisch gezeichnet. Neu ist: Eine Haifischflosse ist auf seinem Rücken zu erkennen. Sie macht den Fisch, das uralte Erkennungszeichen der Christen, angrifflustiger, wehrhafter und schärfer.

Jeder Buchstabe des griechischen Wortes für "Fisch" ist Teil eines kurzen Glaubensbekenntnisses. I-CH-TH-U-S: Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter. Dazu erinnert der Fisch an eine Geschichte aus den Evangelien: Fünf Brote und zwei Fische reichten, um 5.000 Menschen zu sättigen. Das "Speisungswunder Jesu" ist eine Geschichte vom Teilen (vgl. Matthäus 14, 13ff).

Das Motto des Kirchentages und sein Gegenüber zum G 8 - Gipfel rückt die Konsequenzen des Glaubens stärker als in den Jahren zuvor in den Mittelpunkt. Was bedeutet es, Jesus Christus nachzufolgen? Wer sich ernsthaft auf die Nachfolge Jesu einlässt, spürt Schärfe, eine Kraft zum Widerstehen und große Herausforderung zum Leben.

Was hat wirklich Zukunft in meinem Leben und in dem meiner Mitgeschöpfe? Auf einmal sind sie wieder da, die scharfen Fragen: Bedeutet Wohlstand möglichst großen Konsum? Welches Auto fahre ich? Was esse ich und wo besorge ich das, was ich zum Leben brauche? Wie gehe ich mit meiner Zeit um?

Ich weiß, das alles klingt schrecklich nach Moral. Man kann das nicht mehr hören! Aber wenn Christinnen und Christen als "Global Player" ihre Verantwortung wahrnehmen wollen, dann fallen uns diese starken Zumutungen des Glaubens in unseren Kirchengemeinden direkt "vor die Füße".

Vielleicht hilft es, die Konsequenzen unseres Glaubens nicht als saure Moral, sondern als eine Frömmigkeitsübung aufzufassen - heute sagt man eher "spirituelle Übung", ich weiß. In Gebet, Meditation und gemeinsam mit anderen meine Welt neu sehen zu lernen - das ist ein Geschenk. Mit den Augen Jesu meine Welt zu entdecken und sich durch den Glauben herausfordern lassen, das sind kräftige und scharfe Übungen des Lebens.

Und der Haifisch, der hat Zähne!

[ Archiv 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

ekkh.de © 2019 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster