Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Der Mond ist aufgegangen

Gedanken zum 10. Sonntag nach Trinitatis 2018

Pfr. Markus Schnepel

Markus Schnepel
Pfarrer der Stadtkirchengemeinde Hofgeismar

"Seht ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen...", so fängt die dritte Strophe eines berühmten Abendliedes an.

Gestern vor einer Woche fragten sich viele zunächst, ob er überhaupt zu sehen ist, der Blutmond, den wir in dieser Konstellation nur einmal im Leben zu Gesicht bekommen sollen.

Erst als es dunkler wurde, trat der rote Mond nach vorne. Ja, er war "rund und schön", wie es im Lied weiter heißt. Und der Mars. Er tauchte noch als kleiner roter Punkt unter dem Mond auf. Und die ISS mit dem Deutschen Alexander Gerst an Bord zog über uns. Ganz schön viel Kosmos!

In dieser lauen Vollmondsommernacht waren viele fröhliche und leicht aufgekratzte Menschen um uns herum auf der Straße. Fast magisch von den so natürlichen und doch überirdischen Konstellationen angezogen, die da zusammenkamen.

Wer wollte, konnte es spüren, dass wir in einen größeren Zusammenhang eingespannt sind, als uns die tägliche Diskussion um Alltagssorgen bewusst sein lässt.

Plötzlich wird manches leicht, ich selbst nicht so wichtig und ich bin völlig einverstanden, dass es mich lebt. Ich muss.... gar nichts.

Matthias Claudius hat es vor fast 240 Jahren kindlich, aber nicht kindisch formuliert:

"Gott, lass uns dein Heil uns schauen,
auf nichts Vergänglichs trauen,
nicht Eitelkeit uns freun;
lass uns einfältig werden
und vor dir hier auf Erden,
wie Kinder from und fröhlich sein."

Dafür braucht es eher das Lassen, nicht das Tun, vor allem das Sein. Jede weitere laue Sommernacht ist dafür ein Anlass!

[ Archiv 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010

2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

25.11.18 18.00 Uhr
Lippoldsberg
- Klosterkirche -
Musik für die Ewigkeit - Messe in h-moll von Johann Sebastian Bach: Die 18 Chorsätze und 9 Arien werden von dem Bielefelder Vokalensemble, dem Jugendvokalensemble VokalTotal sowie der Camerata St. Mariae und einem Solistenensemble unter Leitung von Kirchenmusikdirektorin Ruth M. Seiler aufgeführt. Eintritt: 1. Kat. 19 Euro / 2. Kat. 15 Euro

ekkh.de © 2018 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster