Zufallsbilder - Landschaften im Kirchenkreis Hofgeismar

 

Ihre Kirche in
Nordhessen



EKKW + EKD

Die Seele wärmen

Gedanken zum 2. Sonntag nach Epiphanias 2017

Pfarrerin Johanna Waldmann

Johanna Waldmann
Pfarrerin im Kirchspiel Ehrsten mit den evangelischen Kirchengemeinden Ehrsten, Fürstenwald und Meimbressen

Ronja Räubertochter ging zum ersten Mal alleine in den dunklen Wald. Ronjas Vater Mattis machte sich große Sorgen um sein Kind und gab ihr deshalb hilfreiche Tipps mit auf den Weg.

Sie solle sich den richtigen Pfad suchen, wenn sie sich im Wald verlaufen hat. Und schwimmen, falls sie in den Fluss plumpsen sollte. Ronja antwortete jeweils mit einem gelassenen „Na dann“ und zog los in den Wald.

Jeder von uns hat seine Ängste, Sorgen und Nöte. Bei den vielen Nachrichten über Gewalttaten ist es manchmal schwierig nicht in Panik zu verfallen.

Innehalten gelingt gerade dann kaum, wenn wir es dringend gebrauchen könnten. Und trotzdem glaube ich, dass wir gerade in der jetzigen Zeit immer mal wieder innehalten sollten.

Innehalten – einen Moment zur Ruhe kommen, sich von den Schrecken in der Hektik des Alltags eine Auszeit nehmen.

Das kann ein Moment Ruhe sein, ein Spaziergang in der Sonne, Schwimmen gehen, einem Musikstück lauschen oder mit Freunden ein gutes Gespräch führen.

Nach dem Innehalten kann man wieder klarer denken und fühlen.

„Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ (2. Tim. 1,7)

„Na dann“ würde Ronja sagen und sich ins Abenteuer Leben wagen.

[ Archiv 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010

2009 | 2008 | 2007 | 2006 ]

Ekkh-Aktuell

Jahresüberblick »»

Kultur-Aktuell

Jahresüberblick »»

25.06.17 11.00 Uhr
Tierpark Sababurg
- Kirchenscheune -
Rotkäppchen: Märchengottesdienst im Tierpark Sababurg mit Märchenerzählung, Szenen, Interpretationen und Musik für die ganze Familie

ekkh.de © 2017 | oben
 

Impressum | Datenschutzerklärung | Webmaster